Temperaturschwankungen und der Kreislauf

Bei starken Temperaturschwankungen und wechselhaftem Wetter muss sich das Herz-Kreislauf-System ständig anpassen. Bei Kälte verengen sich die Blutgefäße, bei Hitze dehnen sie sich aus. Erfolgt die Anpassung nicht schnell genug, kann sich dies in Kreislaufproblemen, wie z. B. Schwindel oder Schwächeanfällen, niederschlagen. Mit diesem Ebook wirst du vieles der Probleme vorbeugen können und bekommst Kreislaufprobleme in den Griff.

 

Tipps:

  • Bei körperlicher Anstrengung können sich extreme Temperaturen besonders stark auf das Herz auswirken. Passen Sie Ihr Bewegungspensum daher dem Wetter an: Bei großer Hitze im Sommer sollten Sie körperliche Belastungen am besten auf die frühen Morgenstunden oder den späten Abend verlegen. Bei eisigen Temperaturen sollten Patienten mit bestehender Herz-Kreislauf-Erkrankung körperliche Anstrengungen vermeiden.

 

  • Wie heißt es doch so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter – nur die falsche Kleidung. Passen Sie Ihre Bekleidung an mögliche Temperaturschwankungen an. Hierbei ist das Zwiebelschalenprinzip vorteilhaft: Mehrere dünne Kleiderstücke übereinander gezogen, denen man sich Stück für Stück entledigen kann, ermöglichen eine flexible Anpassung an die Temperaturverhältnisse.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz